Skip to main content

News

Die Wärme, das weiche Fell, den Puls spüren: Nicht nur das Streicheln eines Hundes setzt Glückshormone frei… Wir haben Hühner und Hasen zu Besuch und wer will, kommt zum Streicheln vorbei. Leuchtende Augen und zufriedene Gesichter sind garantiert.

Zieht ein unwiderstehlicher Duft durchs ganze Haus, ist die Männer- oder Frauenrunde am Kochen. Es wird geschnippelt und gerührt – Aktivierung vom Feinsten. Und nach dem Essen? Ein Nickerchen für die Herren 😉. Für das Aktivierungsteam geht es gleich weiter mit Stricken oder «Wii-Spielen» auf den Stationen…

Nicht viele erleben ein Jahrhundert… Emma feiert diesen Tag bei bester Laune. Es gratulieren Regierungsrat Kaspar Sutter, Vorsteher des Departements für Wirtschaft, Soziales und Umwelt und Bürgergemeindepräsident Patrick Hafner, beide mit Weibel. Diese ehrenvolle Würdigung darf sich sehen lassen. Genauso wie die Herzlichkeit, mit der Emma von Mitarbeitenden und Bewohnern im «Gusti Bänz» gefeiert wird. Alles Gute und Liebe und weiterhin viele schöne Momente…

«Im Glaibasel Dehaim». Eine gesellige Männerrunde spricht mit Witz, Charme und schönen Erinnerungen über das Kleinbasel, ihr Leben im Gustav Benz Haus und warum sie bei uns sind. Neben dieser Momentaufnahme nimmt uns die druckfrische «Reprise» mit auf eine Reise durch das eine oder andere Highlight des vergangenen Jahres und wagt einen Ausblick auf die Gegenwart…

Ein Osterei macht noch keine Ostern. Doch als liebgewordene Tradition gehört das Färben und Dekorieren dazu. In der Aktivierung war Hochbetrieb: am Vor- und Nachmittag konnten sich alle aktiv beteiligen, die Lust darauf hatten. Nun sind wir bereit und freuen uns auf das Osterfest 🙂

Der 21. März ist der Welttag der Hauswirtschaft. Bereits 1982 ins Leben gerufen, rückt er einen Tag lang die Menschen in den Mittelpunkt, die in Spitälern, Pflegeheimen und Hotels tagtäglich für die Hauswirtschaft sorgen. In diesem Jahr steht er unter dem Motto «Update für das Betriebssystem Hauswirtschaft». Denn auch in der Hauswirtschaft müssen moderne Ansätze, Technologien und Methoden integriert werden. Sie sollen die Effizienz und Nachhaltigkeit steigern und das Wohlbefinden sowie die Vielfalt der Mitarbeitenden in den Mittelpunkt stellen.

Unsere zukünftigen Fachpersonen Gesundheit (FaGe) sind im Endspurt. Letzte Woche hatte Selina ihre individuelle praktische Arbeit (IPA), diese Woche wird Mia zeigen, was sie kann. Das bedeutet einen Tag «Hochspannung». Wir wünschen allen viel Erfolg für die praktische Prüfung und das Fachgespräch. Ihr seid bereit dafür!

Was wäre diese Welt ohne Frauen? Ihr macht das Leben schön, liebens- und lebenswert. Ihr seid da, wenn man euch braucht… Auch mitten in der Nacht. Immer wenn es drauf ankommt. Danke für jede einzelne – nicht nur am «Internationalen Tag der Frau»!

Einen Blick hinter die Kulissen von Roche werfen, die Aussicht vom höchsten Punkt Basels geniessen und gemeinsam Bowling spielen: Das war der Lehrlingsausflug 2024.

In der Fallbesprechung mit den Lernenden besprechen wir regelmässig Lernprozesse und Lernschritte. Dabei pflegen wir einen lösungsorientierten, offenen und von Humor geprägten Umgang

Irène Benz sorgt mit regelmässigen «Refresher-Kursen» dafür, dass alle «Guschti-Bänz» Mitarbeitenden die Grundlagen der Händehygiene nicht vergessen. Denn eine korrekte Händedesinfektion ist nebst dem Selbstschutz der beste Schutz für unsere Heimbewohnerinnen und Besucher!

Ballspiele fördern die Koordination, trainieren die Reaktion und schulen das Gleichgewicht. Viele Bewegungsabläufe funktionieren anhand unserer Erfahrungen unbewusst und fast automatisch. Unsere Aktivierung bietet das Ballspiel regelmässig an. Auf den Stationen im kleinen- oder für die mobileren Bewohner im grossen Saal an.

Der dritte Filmabend ging mit einer wunderbaren Einführung von Prof. Jonathan Bennet zu «Harald und Maude» und einem voll besetzten Stadtkino zu Ende. Erstaunlich, wie aktuell ein über 40 Jahre alter Film sein kann… Momente wie diese tragen dazu bei, den Austausch zu fördern. Danke an alle für das Engagement in der Altersarbeit, die nur generationsübergreifend möglich ist.

Talente wie deines gesucht!
In unserem Haus wird Enormes geleistet. Ein 24-Stunden-Betrieb braucht Herz, Hand und Kopf. Unsere Teams aus Pflege, Aktivierung, Küche, Hauswirtschaft und Haustechnik arbeiten Hand in Hand mit einem gemeinsamen Ziel: dem Wohl unserer Bewohnenden. Suchst du eine neue Herausforderung?

Bewirb Dich jetzt!

Das Haus ist geschmückt, bereit für den Vogel Gryff Daag. Wir ziehen früh los, um uns einen guten Platz zu sichern.  Leu, Vogel Gryff und Wild Maa mit ihren wilden Tänzen faszinieren jedes Jahr aufs Neue.

Das Geburtstagsessen wird durch unsere Lernenden organisiert. Einladung, Tischdeko, abklären vom Lieblingsessen, vom Kochen bis zum Servieren: Jeden Monat neu ein Höhepunkt!

Am Neujahrasapéro für die Mitarbeitenden wurden die Königskarten für 2024 neu gemischt: die diesjährigen Königinnen- und Könige strahlen. Doch seit «The Crown» ahnen wir, was das für eine Arbeit ist 😉. Wir wünschen gutes Gelingen.

Aufs neue Jahr anstossen und gewinnen: Heute wurden die Firmen-Weihnachtsgeschenke unter den Mitarbeitenden verlost. Gewinnerinnen und Gewinner nahmen Biberli, Läckerli, Essiggurken, diverse Weine und viel Schokolade in Empfang. Auf ein gutes neues Jahr mit kraftvollen Begegnungen und feinen, abwechslungsreichen Zwischentönen!

Die drei Ehrengesellschaften schenkten unseren Bewohnenden einen Nachmittag voller Zauberei. Stephan Keller, Hirte der Hären, meinte, wir seien  nicht das einzige «verzauberte» APH im Kleinbasel. Er erinnerte uns daran, wie die 3E vor über 20 Jahren für unseren Transportbus gesammelt haben. Und ja, das Sammeln für soziale Zwecke geht weiter: Dieses Jahr zum 43. Mal im Advent auf dem Claraplatz. Wer spendet, hört nach jeder Fütterung das kräftige Klopfen des «Spände-Schööfli». Also: Auf geht’s…

Wir hatten wunderschöne Weihnachten. Im ganzen Haus waren die Weihnachtswichtel aktiv. Unter dem Weihnachtsbaum stapelten sich Geschenke für all unsere Bewohnerinnen und Bewohner. Eine besinnliche Feier und ein Weihnachtsessen, dass – gemäss Bewohnerin Rita –so exquisit war wie im besten Sternerestaurant. Und die drei Weisen? Sie folgen dem Licht…

Was für ein 1. Advent: Der Schnee erfreute grosse und kleine Herzen. Am Montag kehrt der Alltag zurück, die Nachtwachen übergeben in der frühen Morgenstunde auf den Stationen an den Tagdienst. Im Foyer wird geputzt, in der Küche laufen die Vorbereitungen für die neue Woche. Unser Garten aber leuchtet jeden Tag ein bisschen verheissungsvoller

D’r Santiglaus kunnt, d’r Schmutzli au! Bei uns war den ganzen Mittwoch «Glauseschtimmig». Mit roten Mützen, lustigen «Fühlern», Weihnachts-Guzzi, Mandarinen oder einem «hohoho» im Vorübergehen.

Menuplan

Digitaler Rundgang

Machen Sie sich ein Bild von unseren Wohnungen. Wir haben einen digitalen Rundgang durch eine leere und eine bewohnte Wohnung erstellt.

Entdecken Sie hier unsere Wohnungen

Veranstaltungen

Donnerstag, 16. Mai, 15 Uhr
Mit dem «Musiksalon Konzert» geht’s leicht durch den Nachmittag.

Dienstag, 04. Juni, 15 Uhr
Lasst euch von den Stimmen vom Männerchor St. Johann verzaubern.

Donnerstag, 06 Juni, 18:30 Uhr
Mit dem Bläserensemble Blechwind geniessen wir ein breitgefächertes Repertoire verschiedener Stilrichtungen und Sparten.

Dienstag, 11. Juni, 15 Uhr
Die «Blue Bananas» mit Musik aus Südamerika bringen Schwung in unser Haus.

Mittwoch, 12. Juni, 15 Uhr
Herzlich willkommen zur Eröffnugngsfeier vom neuen Garten. Ab 16:30 Uhr spielt das «Sicherheitsorchester» auf

Donnerstag, 11. Juli, 16 Uhr
Zum Abschluss unserer Thementags spielt der Störtebeker Seemannschor auf.

Mittwoch, 31. Juli, 14:30 Uhr
Willkommen zur Alphorngruppe „mir wei luege „

#givingtuesday: Ein Lächeln schenken, sich Zeit nehmen für ein Gespräch oder beschenkt werden mit wunderschöner Weihnachtsdeko. Die Vorfreude auf den Advent nimmt zu. Apropos #givingtuesday – was zählt, sind Dinge, die von Herzen kommen!

Wir wappnen uns gegen die Influenza-Viren. Zwei unserer Fachfrauen Gesundheit (FaGe) in Ausbildung sind aktiv, damit alle Impfwilligen die Grippeschutzimpfung bekommen. Zur Stärkung gibt es anschliessend verschiedene Leckereien zur Auswahl. Mit Ovo geht’s zwar nicht besser, aber bestimmt länger 😊

Ein Höhepunkt im November ist der Zukunftstag. Auch dieses Jahr durften wir 10 Jugendliche im Alter von 9 bis 13 Jahren in den verschiedenen Abteilungen begrüssen. Gleich zu Beginn lernten sie von Michael, dass Hygiene überall wichtig ist. Unsere «Gipfelstürmer» 😊 durften mit anpacken und bekamen einen vertieften Einblick in die Vielseitigkeit der Langzeitpflege.

Die Schwyzerörgeli Grossformation Basel brachte Schwung in unser Haus. Eine Kraft und Dynamik erfüllte die Cafeteria und motivierte zum Mitsingen und Tanzen. Ein grosses Dankeschön für diesen Hochgenuss.

Am 25. Oktober fand die Lehrstellenbörse des Gewerbeverbandes Basel-Stadt statt. Wir waren vor Ort und freuten uns über den grossen Andrang und viele spannende Gespräche mit Lehrstelleninteressierten. Nun sind wir gespannt, wen wir im 2024 bei uns begrüssen dürfen.

Das Turnen mit «unseren» Kindergartenkindern zaubert uns immer wieder ein Lächeln ins Gesicht. Gross und Klein freuen sich über die Begegnung und das gemeinsame Spiel. Da stört es auch nicht, wenn es draussen zur Abwechslung wieder einmal regnet…

Modernste Technik: Nach sechs Wochen intensiver Bauzeit haben wir den neuen Schindler-Aufzug an der Hammerstrasse in Betrieb genommen. Unsere Mieterinnen und Mieter nutzten während dieser Zeit den extra dafür installierten Treppenlift. Wir danken allen Beteiligten für die rundum gute Zusammenarbeit mit einem tollen Ergebnis!

Z’Basel isch Herbschtmäss. Unsere Bewohnenden sind mit dem Team der Aktivierung und den freiwilligen Helferinnen unterwegs im bunten Treiben. Der Duft von Magenbrot, Rosekiechli und gebrannten Mandeln weht über den Petersplatz. Der leckere Orangenpunsch wärmt die kalten Hände, während d’Resslirytti ihre Runden dreht.

Der Lottomatch ist ein Highlight, nicht nur wegen der tollen Preise. Die Cafeteria war bis auf den letzten Platz besetzt, Salome führte souverän durch die Spiele und nicht nur unsere Bewohnerin Rita freute sich über den kurzweiligen Nachmittag…

Herzlich willkommen… Seit der Einführung des neuen Logos im März ist einiges gegangen. Nun sind auch unsere Häuser an der Hammerstrasse, Ecke Bläsiring, Brantgasse und Klingentalstrasse im neuen Look beschriftet. Danke an das sympathische Team von C&I – im Quartier für’s Quartier; ganz im Sinne von Gustav Benz.

Bei wunderschönem Wetter feierten wir in unserem schönen Hinterhofgarten das diesjährige Sommerfest. Bowle, Boccia, Glücksrad, Glacestand und buntes Treiben… Bewohnerinnen, Bewohner und Betreuende – sie alle genossen das fröhlich-ungezwungene Zusammensein. Diese Woche freuen wir uns auf «Jazz im Garten». Und am letzten Dienstag im August auf den traditionell Ende Monat stattfindenden grossen Lottomatch.

Was für ein Fest: Diesen Monat konnten wir allen unseren 5 Lernenden zur bestandenen Lehrabschlussprüfung gratulieren. Neues zu lernen ist eine Herausforderung. Während der Lehre begleiten wir die individuelle Entwicklung unseres Nachwuchses. Wir glauben an die Fähigkeiten, die sie entwickeln – auch wenn sie einmal einen Durchhänger haben. Wir helfen ihnen dabei, das Ziel nicht aus den Augen zu verlieren. Mit dem Rüstzeug, das sie bei uns für ihren Berufsweg bekommen, sind sie gut vorbereitet für die Zukunft.

Über uns

Was unser Haus ausmacht, sind unsere Werte: Als eine nicht auf Gewinn ausgerichtete, sondern gemeinnützige Institution ist unser oberstes Ziel, allen unseren Bewohnerinnen und Bewohnern einen Lebensraum zu bieten, in dem sie sich sicher und gleichzeitig frei fühlen.

Wohnformen

Unsere Bewohnerinnen und Bewohner leben bei uns so, wie es ihnen gefällt: je nach benötigtem Grad der Selbstständigkeit im Zentrum der Pflege, in der Pflegewohngruppe oder in unseren Wohnungen mit Service. Immer mit zugewandter Umsorgung und professioneller Betreuung. Niemals einsam. Aber in Ruhe, wenn gewünscht. Und wer genug von der Ruhe hat: Vor den Türen unserer Zimmer und Wohnungen wartet das aufregende Stadtleben.

Weiter

Angebote

In unserem Haus soll jedes Bedürfnis gestillt werden: Heilende Physiotherapie und vielfältige Aktivierung sorgen für einen gesunden Geist und Körper, unsere Hotellerie- und eigenen Coiffeur- sowie Pediküre-Angebote für das hygienische Wohlbefinden. Dank verschiedener Veranstaltungen und Ausflüge kommt niemals Langeweile auf, und unsere Küche zaubert regelmässig wahre Köstlichkeiten auf den Tisch.

Weiter